Hausordnung

Wie wir den Schulalltag gestalten,
hängt ab von unserem Verhalten.
Ob wir nun für Ordnung sorgen,
ob wir Freunden etwas borgen,
ob wir unsere Lehrer schätzen,
oder ob wir zu viel schwätzen,
ob wir fleißig mitarbeiten,
ob wir vielleicht zu oft streiten.
ob wir über andere lachen,
oder gemeinsam Späße machen.

Wir dachten: das wäre ja gelacht,
und haben unsere Schulordnung gemeinsam erdacht!
Denn es weiß ein jedes Kind,
wie wichtig Fleiß und Ordnung sind.

 

Wir wollen eine Schule, in der alle
friedlich und erfolgreich lernen können
und in der wir uns wohl fühlen.

  
Aus diesem Grund möchten wir uns alle an folgende Schulregeln halten:

 

1. So wollen wir miteinander umgehen

  • Wir helfen einander. Das heißt auch, dass wir eingreifen, wenn Hilfe gebraucht wird.
  • Auslachen von anderen Kindern vermeiden wir.
  • Wir schließen niemanden aus.
  • Wir gehen nett und höflich miteinander um.
  • Wir tun niemandem mit Worten und Taten weh.
  • Wir lösen Streit friedlich, denn Gewalt erzeugt oft noch mehr Gewalt.
  • Fremdes Eigentum achten wir.
  • Möchten wir uns von einem anderen etwas ausborgen,  fragen wir vorher.
  • Wir grüßen uns freundlich.
  • Wir gehen hauptsächlich während der Pausen zur Toilette. Ausnahmen genehmigt der Lehrer. Das Spielen auf der Toilette ist untersagt.
       

2. So können alle in Ruhe lernen

  • Wir kommen pünktlich zum Unterrichtsbeginn.
  • Wir hören anderen zu und lassen jeden ausreden.
  • Während des Unterrichts sind wir leise.
  • Alle Schüler melden sich und vermeiden es in die Klasse zu rufen.
  • Wir  bringen  unsere Hausaufgabe und Arbeitsmittel zuverlässig und vollständig mit.
  • Wir essen und trinken nur in den Pausen. Im Unterricht haben wir den Mund leer, um deutlich sprechen zu können.
  • Wir ermutigen alle zur aktiven Mitarbeit und helfen uns gegenseitig.


3. So bleiben Klassenraum und Schule ordentlich

  • Wir werfen Abfälle in die entsprechenden Behälter und trennen unseren Müll.
  • Wir gehen mit Schulbüchern und anderen Gegenstände schonend um.
  • Nach Unterrichtsschluss stellt jeder seinen Stuhl hoch.
  • In der Toilette achten wir auf Sauberkeit und Körperhygiene.
  • Wir gehen sparsam mit Strom und Wasser um.
  • Im  Hortgebäude werden Wechselschuhe getragen. 


4. Auch an diese Regeln wollen wir uns halten

  • Wir meiden das Schulgebäude während der großen Pause.
  • Alle Schüler bewegen sich im sichtbaren Bereich. Den Schulgarten und den Wirtschaftsweg meiden wir.
  • Regelverstöße werden den aufsichtsführenden Lehrern gemeldet.
  • Die Pausenordner der 4. Klassen (zu erkennen an den leuchtgelben Westen) unterstützen die Lehrer und sorgen dafür, dass alle Schüler auf den Schulhof gehen und friedvoll miteinander spielen. Auch ihren Anweisungen ist Folge zu leisten. 

  • Unmittelbar nach dem Klingelzeichen zum Pausenende treten alle in Zweierreihe bei ihrer Klasse an.
  • Handys, Gameboys, Nintendos, MP3-Player und Sammelkarten oder ähnliches sind in der Grundschule verboten. Sie werden eingesammelt und den Eltern ausgehändigt.
  • Für verloren gegangene Sachen über nimmt die Schule keine Haftung.   

Diese Regeln wurden gemeinsam mit den Schülern aufgestellt und in der Schulkonferenz befürwortet.


Wer sich nicht an diese Regeln hält, muss mit folgenden Disziplinarmaßnahmen rechnen:

  • Ermahnung
  • Aufforderung zur Formulierung von Entschuldigungen (mündlich - in Satzform, bei Wiederholung auch schriftlich)
  • Abschreiben der missachteten Regel (in ansteigender Zahl)
  • Mitteilung an die Eltern
  • Aussprachen mit Eltern und Kindern
  • Maßnahmen zur Wiedergutmachung
  • Reinigungsarbeiten bei absichtlichen Verschmutzungen
  • Ausschluss von der Pause
  • Nacharbeiten in einer zusätzlichen Stunde (nach Information der Eltern)
  • Wiedergutmachung bei Verschmutzungen und mutwilliger Zerstörung
  • Ausschluss von Wandertagen und Fahrten
  • Verweis
  • Ausschluss von der Schule