Klassenfahrten/Wandertage

Schuljahr 2018/2019

 


Schuljahr 2017/2018



Regelschüler fuhren zum Starlight-Express

Die Schüler der fünften und siebenten Klassen der Regelschule Schlotheim starteten am 22. März 2018 um 8:00 Uhr mit zwei Bussen der Firma Weingard ihre Exkursion nach Bochum. In dem einen Bus nahmen die Schüler der beiden fünften Klassen mit ihren Klassenlehrern - Herrn Brümmel und Frau Kühn -  und einigen Eltern Platz. Im anderen Bus fuhren die beiden siebenten Klassen mit Frau Hohnstein und Frau Sontag und einigen Eltern. Unsere Fahrt führte uns über die Autobahn Richtung Ruhrgebiet. Zwei Pausen führten uns an einen Rasthof und zu Mc Donalds.  

Die erste Station unserer Reise führte uns in den Signal Iduna Park nach Dortmund. Hier besichtigten wir zunächst den Fanshop und einige Schüler deckten sich mit Souvenirs ein.Um 14:30 Uhr öffneten sich die Stadiontüren für uns zu einer Führung. In drei Gruppen aufgeteilt, erfuhren wir unglaublich viel Wissenswertes zum BVB Dortmund. Der Anblick des größten deutschen Fußballstadion war ergreifend. Selbst einige Schüler, die Fans anderer Clubs sind, waren begeistert, als wir die Akustik des Stadions selbst ausprobieren durften. Wir besichtigten die Umkleidekabinen des BVB und der Gäste, den VIP-Bereich und konnten den „heiligen“ Rasen betrachten. Höhepunkt war der Einmarsch ins Stadion mit der Musik des Vereins. Wir fühlten uns wie Stars. Nach zwei Stunden Führung trafen wir uns wieder im Fanshop.

Weiter ging die Fahrt nach Bochum. Da wir nach unserer Ankunft noch einige Zeit hatten, durften wir über ein riesiges Einkaufszentrum bummeln. Hier hatten wir die Gelegenheit, unser Taschengeld auszugeben. Gegen 19:00 Uhr setzten wir unsere Fahrt zum Ort des Starlight Express fort. Dort angekommen, gab es Klassenfotos auf der Eisenbahn, die vor dem Objekt steht.  Dann warteten wir noch einige Zeit bis zum Einlass. Pünktlich um 20:00 Uhr begann die Vorstellung. Wir waren beeindruckt von dem Können der Künstler. Die Darbietung auf Rollschuhen hat uns fasziniert. Von der Musik und den tollen Kostümen waren wir sehr angetan. Nach dem fast dreistündigen Programm endete die gigantische Show der Lokomotiven. Begeistert von einem wunderschönen Tag traten wir die Heimreise an. Viele Kinder waren sehr müde und schliefen auf der Heimfahrt. Gegen 2:45 Uhr kamen wir am nächsten Tag wieder in Schlotheim an. Es war ein Superwandertag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Dafür danken wir unseren Lehrern, den Busfahrern und unseren Eltern, die uns diese Fahrt ermöglichten.

Im Auftrag der fünften und siebenten Klassen der Regelschule Schlotheim – Martha Bode, Klasse 5b.









Mehr zu Miles Shane auf FACEBOOK - Hier klicken!



  

Endlich Klassenfahrt!

In der 5. Klasse hatten wir erlebnisreiche Wandertage, Exkursionen, Projekttage und das Sportfest, aber ganz besonders freuten wir uns auf die Fahrt zum Possen in der 3. Woche des neuen Schuljahres.

Dank unserer lieben Eltern, die Fahrgemeinschaften für die Hin- und Rückfahrt organisierten, kamen wir am Montagmorgen schnell und kostengünstig im Freizeit- und Erlebnispark auf dem Possen an, bezogen die neuen schmucken Bungalows, erkundeten das Gelände, besonders die kleinen Schweinchen hatten es uns angetan… und schon gab es Mittagessen. Die Vollverpflegung war recht gut auf unsere Bedürfnisse abgestimmt.

Am Nachmittag besuchten wir den Kletterwald. Nach einer lustigen Einführung und Belehrung sowie dem Anlegen der Sicherheitsgurte testeten fast alle ihre Fähigkeiten beim Klettern. Erstaunlicherweise schafften es eine Reihe von Schülern bis zur 3. Schwierigkeitsstufe,  auch Frau Werner und Herr Schuchardt, Frau Hirschfeld konzentrierte sich auf das Fotografieren. Viele hatten so viel Spaß, dass sie bis zum Abendbrot im Kletterpark blieben und immer mutiger wurden. Selbst die, die es sich am Anfang gar nicht zutrauten, überwanden ihre Angst, auch mit Hilfe des netten Zuspruchs der anderen.

Wir verbrachten die Abende auf dem Gelände, da gab es immer wieder Neues zu entdecken, oder wir saßen vor unseren Bungalows oder spielten Fußball, Handball und lernten uns so noch ein bisschen besser kennen.

An den folgenden Tagen wanderten wir zum Rondell, dort hatten wir einen wunderbaren Ausblick auf Sondershausen bis hin zum Harz. Zufällig traf Marie dort ihre Oma. Der Besuch des Erlebnisbergwerkes war ein besonderes Highlight, aber auch die Rundwanderung zu den Bebraer Teichen. Wir nutzten das tolle Wetter der Woche und gingen baden. Interessantes erfuhren wir bei der Tierparkführung. Dabei durften wir zum Schluss sogar die süßen Erdmännchen im Gehege füttern. Den neuen  Indoor-Spielplatz und die Hüpfburgen nutzten wir natürlich auch intensiv.

Fazit: Eine tolle Woche! Neue Freundschaften entstanden. Wir hatten viel Spaß. Auch wenn manche zeitweise mächtig mit Heimweh kämpften, sind wir doch ein Stück selbstständiger geworden und planen schon die nächste Klassenfahrt in eineinhalb Jahren.

                                                                                                              Die Klassen 6a,b,c der Regelschule Schlotheim

 


Schuljahr 2016/2017


 http://www.heimat-undtechnikmuseummehler.de